Handelsblatt Börsenspiel Spannung auf der Zielgeraden

Das Handelsblatt Börsenspiel geht in die Schlussphase. Noch drei Tage haben die Teilnehmer Zeit, ihren Depotwert weiter zu steigern und sich einen der Preise zu sichern. Die Konstellation an der Spitze des Spiels verspricht weiter Spannung - lediglich der Gesamtsieg scheint fest gebucht.
Kommentieren
Noch drei Tage lang können die Teilnehmer beim Handelsblatt Börsenspiel spekulieren. Quelle: dpa

Noch drei Tage lang können die Teilnehmer beim Handelsblatt Börsenspiel spekulieren.

(Foto: dpa)

DÜSSELDORF. Nach einer Schwächeperiode in der vergangenen Woche hat sich der Spitzenreiter „champs9“ wieder gefangen und seinen Depotwert bei knapp 1,43 Millionen Euro stabilisiert. Damit liegt er 1,2 Millionen Euro vor dem ersten Verfolger.

Auf den Plätzen dahinter ist allerdings noch einiges möglich – zumindest dann, wenn die Börsen aus ihrer Lethargie der vergangenen Tage noch einmal erwachen. Zweiter ist aktuell der Spieler „Miel“ mit einem Depotvolumen von 230 000 Euro, gefolgt von „xemac“ mit 205 000 und „Alyattes“ mit 198 000 Euro.

Den größten Wertzuwachs der vergangenen Woche schaffte „Befi“. Er bewies ein gutes Timing beim Goldpreis. Dieser erreichte in der vergangenen Woche ein Allzeithoch bei 1 431 Dollar je Feinunze, fiel anschließend aber deutlich zurück. Mit einem Bear-Zertifikat auf Gold profitierte „Befi“ von diesem Rückgang. Unter dem Strich steigerte er seinen Depotwert binnen einer Woche um 29 900 Euro beziehungsweise 414 Prozent.

Startseite

0 Kommentare zu "Handelsblatt Börsenspiel: Spannung auf der Zielgeraden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%