Die Angst vor einer strafferen Geldpolitik der chinesischen Notenbank treibt die Anleger vom Aktienmarkt. In Shanghai gab der Leitindex vier Prozent nach. Bereits am Freitag waren die Kurse um mehr als fünf Prozent eingebrochen. Unbegründet sind die Sorgen der Anleger nicht: Die Zentralbank bewertet die Inflation in China als problematisch, das spricht für weitere Schritte.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%