Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Insiderbarometer Für einen breiten Neueinstieg am Aktienmarkt ist es zu früh

Deutsche Topmanager haben den jüngsten Kurseinbruch vereinzelt zu Käufen genutzt. Anleger sollten aber nichts überstürzen.
Obwohl das Insiderbarometer wieder im neutralen Bereich notiert, ist es für einen breiten Neueinstieg zu früh. Quelle: dpa
Handelsplatz in Frankfurt

Obwohl das Insiderbarometer wieder im neutralen Bereich notiert, ist es für einen breiten Neueinstieg zu früh.

(Foto: dpa)

FrankfurtEs ist bislang kein gutes Jahr für Aktionäre. Allein im Februar hat der Dax bis zu neun Prozent verloren. Seit einigen Tagen steigt der Leitindex wieder, und Anleger fragen sich, ob die Korrektur vorüber ist. Der Handel von Deutschlands Vorständen und Aufsichtsräten mit Aktien der eigenen Unternehmen deutet in diese Richtung.

In den vergangenen beiden Wochen gab es bei den Topmanagern nur sehr wenige und bezogen auf das Volumen kleine Verkäufe. Die Firmenlenker ließen sich nicht von der zeitweisen Panik an den Märkten anstecken. Im Gegenteil: Vorstände und Aufsichtsräte nutzten den Rückgang vereinzelt zu größeren Käufen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Insiderbarometer - Für einen breiten Neueinstieg am Aktienmarkt ist es zu früh

Serviceangebote