Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Internationale Marktberichte Hang-Seng-Index gibt rund fünf Prozent nach

Anhaltende Sorgen über eine globale Rezession haben die Börse in Hongkong am Dienstag auf Talfahrt geschickt. Der Hang-Seng-Index fiel um 4,9 Prozent auf 14.029 Punkte.

HB HONGKONG. Der H-Index der Aktien vom chinesischen Festland verlor 4,5 Prozent auf 7083 Stellen. Für Aufsehen sorgten allerdings die Aktien von Semiconductor Manufacturing International Corp, die 29 Prozent in die Höhe schossen. Der Konzern hatte zuvor den Verkauf eines 172 Millionen Dollar schweren Aktienpakets an Datang Telecom Technology & Industry Holdings angekündigt.

Auch die Börse in Shanghai verzeichnete belastet von Gewinnmitnahmen Kursverluste und gab 1,7 Prozent auf 1843 Zähler nach. Zu den Gewinnern gehörten mit einem Plus von 2,3 Prozent jedoch die Titel des Bauträgers Vanke. Die Regierung in Peking hatte zuvor Hilfen für die Immobilienbranche angekündigt.

Startseite
Serviceangebote