Bewerten Sie uns Beantworten Sie drei Fragen und helfen Sie uns mit Ihrem Feedback handelsblatt.com zu verbessern. (Dauer ca. eine Minute)
Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Internationaler Aktienhandel Europa-Börsen: Sorgen um schlechte US-Berichtssaison

Die wichtigsten Aktienindizes in Europa sind am Mittwoch schwach in den Handel gestartet.

dpa-afx PARIS/LONDON. Der Eurostoxx 50 verlor in den ersten Minuten 1,87 Prozent auf 2 125 Zähler. Der Londoner FTSE 100 sank um 1,23 Prozent auf 3 882 Punkte. In Paris gab der CAC-40-Index 1,71 Prozent auf 2 852 Zähler ab.

Händler sprachen von Sorgen um eine schlecht verlaufende Berichtssaison in den USA, die Gewinnmitnahmen auslösten. Am Vorabend hatte der führende US-Aluminiumkonzern Alcoa für den befürchtet schwachen Auftakt der US-Bilanzsaison gesorgt.

Schwächster Wert im europäischen Leitindex waren Aegon mit minus 5,57 Prozent auf 2,90 Euro. Einziger Wert im Plus waren Daimler mit einem Gewinn von 2,39 Prozent auf 23,15 Euro.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%