Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Investoren kauften defensive Aktien Börse in Tokio wartet auf Greenspan-Rede

Die Aktienbörse in Tokio hat am Dienstag uneinheitlich geschlossen. An morgigen Mittwoch bleibt Tokios Börse wegen eines Feiertages geschlossen.

HB SINGAPUR. Am Mittwoch steht die halbjährliche Anhörung von Greenspan vor dem Finanzausschuss des US-Repräsentantenhauses zur Geldpolitik und Konjunktur an. Der Dollar zeigte sich zum Euro schwächer und fiel wegen Spekulationen über eine Intervention zu Gunsten der Gemeinschaftswährung auf ein Elf-Jahres-Tief zum Pfund.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss um 0,36 Prozent schwächer bei bei 10 365 Punkten, dem tiefsten Stand seit sieben Wochen. Der breiter gefasste Topix-Index lag um 0,05 Prozent höher und damit fast unverändert bei 1025 Punkten.

„Wegen unwägbarer Faktoren im Markt wie die Richtung des Yen gehen die Investoren von Aktien, die dem Wirtschaftszyklus folgen, zu defensiven Aktien über“, sagte Takahiko Murai von Nozomi Securities. Pharmatitel wie die von Fujisawa Pharmaceutical stiegen um 3,4 Prozent, während die Aktien der Hersteller von digitalen Geräten Verluste verbuchten.

Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote