Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Japans Notenbank Keine weiteren Geldspritzen – Börse Tokio feiert trotzdem

Die japanische Notenbank lockert die Geldpolitischen Zügel nicht. Kein Problem für Tokios Anleger. Sie hoffen auf ein milliardenschweres Konjunkturprogramm der Regierung. Der Nikkei knackt die 19.000-Punkte-Marke.
30.10.2015 Update: 30.10.2015 - 11:48 Uhr
Vor einem Börsenanzeigefenster in Tokio. Quelle: AFP
Tokio

Vor einem Börsenanzeigefenster in Tokio.

(Foto: AFP)

Tokio Die Aktienmärkte Asiens haben sich freundlich ins Wochenende verabschiedet. Besonders in Tokio legten die wichtigsten Indizes am Freitag zu. Ein Zeitungsbericht über ein mögliches Förderprogramm der Regierung mit einem Volumen von umgerechnet etwa 22 Milliarden Euro zur guten Stimmung bei. Dabei handelt es sich um einen Nachtragshaushalt.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss 0,78 Prozent höher bei 19.083 Punkten. Im Oktober legte er damit 9,7 Prozent zu, der größte monatliche Zuwachs seit zwei Jahren. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 0,72 Prozent auf 1558 Punkte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Japans Notenbank - Keine weiteren Geldspritzen – Börse Tokio feiert trotzdem
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%