Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Knapp behauptet Späte Erholung bei den Dax-Futures

Eine späte Erholung der US-Börsen zieht am Freitag auch den Dax-Future nach oben. Der September-Kontrakt des Dax-Futures verlor gegen 18.29 Uhr nur noch 12,5 auf 7 457,5 Punkte. Das Tageshoch lag bislang bei 7.478,5 und das Tagestief bei 7.330,5 Punkten.

(Dow Jones) FRANKFURT. Umgesetzt wurden bisher rund 334.000 Kontrakte. Die rekordreifen Umsätze zeigten, wie entscheidend dieser Tag sei, heißt es aus dem Futures-Handel. „Hier spiegelt sich die ganze Angst der Subprime-Krise“, sagte ein Händler. Sollten die US-Börsen erholt schließen, sei am Montag ein massive Eindeckungs-Rally möglich. Auslöser der nun positiven Stimmung sei das lange ersehnte Eingreifen der US-Notenbank gewesen. Wichtig für den FDax sei nun, den Widerstand um 7 500 Punkte herauszunehmen.

Weitere aktuelle Berichte von den internationalen Börsen finden Sie hier



Startseite
Serviceangebote