Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kurssturz in China Chinas Kampf gegen die Aktien-Blase

Die chinesischen Anleger hat Verkaufspanik erfasst. Panisch reagiert auch Chinas Regierung und und droht Aktienverkäufern mit Strafen. Nur eine von vielen Maßnahmen, den Crash zu stoppen. Ein Überblick.
08.07.2015 - 14:51 Uhr
Gebannt verfolgen chinesische Anleger die Entwicklung ihrer Aktien. Viele haben Kredite aufgenommen, um sie zu kaufen. Nun droht die Pleite. Quelle: dpa
Börse Shanghai

Gebannt verfolgen chinesische Anleger die Entwicklung ihrer Aktien. Viele haben Kredite aufgenommen, um sie zu kaufen. Nun droht die Pleite.

(Foto: dpa)

Peking Der chinesische Aktienmarkt hat binnen drei Wochen rund ein Drittel seines Wertes eingebüßt. Das ist der größte Einbruch seit mehr als zwanzig Jahren. Um den Ausverkauf zu stoppen, hat die chinesische Regierung eine Reihe von Maßnahmen beschlossen, welche massiv in den Markt eingreifen. Die jüngste: Wer mehr als fünf Prozent der Aktien an einem Unternehmen besitzt, darf sie in den nächsten sechs Monaten nicht veräußern. Stattdessen sollten Großinvestoren wie Banken und Versicherer die Gunst der Stunde nutzen und ihre Anteile an börsennotierten Unternehmen ausweiten, erklärte das Finanzministerium der Volksrepublik am Mittwoch. Die Kurse seien „unterhalb eines angemessenen Niveaus". Seit es auf dem Aktienmarkt brodelt, gelten für die Investoren viele neue Regeln. Eine Chronik:

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%