Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Marktbericht Asien Nur geringe Kursbewegungen in Japan

Die Aktienkurse in Tokio haben am Freitag kaum verändert geschlossen. Als Ursache für die am Handelsende moderaten Gewinnmitnahmen waren nach Meinung von Börsianern die deutlichen Aufschläge des Vortages die Ursache.

HB SINGAPUR. Die Investoren warteten auf die Veröffentlichung von Arbeitsmarktzahlen in den USA, so dass es insgesamt nur geringe Kursbewegungen gab. Die übrigen asiatischen Märkte lagen im Plus. Der Ölpreis stieg angesichts der anhaltenden Sorge über den Streit um das iranische Atomprogramm leicht auf 70,36 Dollar. Der Euro lag wenig verändert.

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,04 Prozent niedriger bei 16.134 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 0,07 Prozent auf 1633 Zähler. An den Aktienmärkten in Südkorea, Hongkong Taiwan und Singapur gab es Gewinne.

>>>> Aktienanalysen des Tages: Aktuelle Einstufungen und Kursziele

Der japanische Markt spiegle die mäßigen Preisbewegungen in den USA vor den dortigen Arbeitsmarktzahlen für den August wider, sagte der Investmentberater Yumi Nishimura von Daiwa Securities. Die Daten gelten als wichtiger Indikator für die Entwicklung der US-Wirtschaft, den wichtigsten Absatzmarkt für asiatische Exporteure. Für Bewegung hätten vor diesem Hintergrund vor allem Unternehmensnachrichten gesorgt, sagte Nishimura.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote