Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Marktbericht: Börse New York Wall Street schließt im Plus

Die US-Börsen können die Gewinne der letzten Tage verteidigen. Der Dow-Jones-Index geht mit einem Plus von 0,4 Prozent aus dem Handel. Analysten zufolge stellen sich Investoren nach einer 6-Monats-Rally inzwischen aber die Frage, inwieweit weitere Kurssteigerungen überhaupt noch zu rechtfertigen seien.
Wall-Street-Händler: Wann nimmt der Aufschwung ein Ende? Quelle: ap

Wall-Street-Händler: Wann nimmt der Aufschwung ein Ende?

(Foto: ap)

HB NEW YORK. Die Rally geht weiter. Die US-Börsen haben am Freitag nach positiven Analystenkommentaren für Procter & Gamble und große Hausbaukonzerne höher geschlossen. Am vierfachen Verfallstag schloss der Dow-Jones-Index der Standardwerte 0,4 Prozent höher bei 9 819 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index gewann 0,3 Prozent auf 1 068 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg um 0,3 Prozent und ging mit 2 132 Punkten aus dem Handel.

Insgesamt stellen sich laut Analysten Investoren nach einer Sechs-Monats-Rally inzwischen die Frage, inwieweit weitere Kurssteigerungen überhaupt noch zu rechtfertigen seien. "Kurzfristig betrachtet, ist der Markt reif für eine Pause", sagte Michael Sheldon, Chef-Stratege bei RDM Financial. "Allerdings ist der Grundtenor sowohl am Markt als auch in der Wirtschaft derzeit positiv."

Auf Unternehmensseite standen zwar erneut insbesondere Technologiewerte wie Palm im Fokus der Anleger. Es waren jedoch insbesondere positive Analystenkommentare bei verschiedenen Branchenschwergewichten wie Procter & Gamble und Chevron , die dem Markt letztendlich auf die Sprünge halfen.

Aktie von Procter & Gamble legt zu

Procter & Gamble kletterten um 3,22 Prozent auf 57,32 Dollar. Die Citigroup hatte zuvor die Aktien zum Kauf empfohlen und erklärt, Anleger sollten sich auf ein neues Kursfeuer einstellen. Chevron arbeiteten sich um 0,93 Prozent auf 72,64 Dollar vor, nachdem die Experten der Credit Suisse die Aktien auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 70,00 auf 80,00 Dollar angehoben hatten.

Der Smartphone-Hersteller Palm fuhr trotz Sanierungskurs bereits den neunten Quartalsverlust in Folge ein und wurde dafür von den Marktteilnehmern mit einem Kursverlust von 2,98 Prozent auf 14,01 US-Dollar abgestraft. Für das zweite Geschäftsquartal lieferte Palm lediglich einen durchwachsenen Umsatzausblick. Das Top-Modell von Palm gilt als einer der stärksten Herausforderer des Erfolgshandys iPhone von Apple . Apple-Aktien legten leicht um 0,25 Prozent auf 185,02 Dollar zu.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote