Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Marktbericht Tokio Japans Aktien klettern

Die anstehenden Zinsentscheidungen der EZB und der Bank von Japan halten asiatische Anleger noch zurück. Außerdem warten die Anleger auf den Arbeitsmarktbericht der USA, der zum Wochenende veröffentlicht wird.
Kommentieren
Die Börse in Tokio. Quelle: Reuters

Die Börse in Tokio.

(Foto: Reuters)

TokioDie Tokioter Börse hat sich am Donnerstag vor wichtigen Zentralbankentscheidungen mit leichten Aufschlägen präsentiert. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index legte 0,6 Prozent zu auf 8800 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,9 Prozent auf 734 Zähler. Allerdings wurden vor allem Technologie-Titel verkauft nach einem schwachen Ausblicks des US-Konzerns Hewlett-Packard. So verloren die Aktien von Canon um knapp drei Prozent. "Die Investoren ziehen sich aus Tech-Aktien zurück, wo die Gewinne immer schwächer aussehen", sagte Yasuo Sakuma von Bayview Asset Management.

Auch die Aktien von Nikon gaben um gut drei Prozent nach. Grund: Ein Bericht der Zeitung "Nikkei", wonach der Betriebsgewinn bei der Firma im Jahresvergleich um 43 Prozent zurückgeht.

Händler sagten, vor den Zinssitzungen der Europäischen Zentralbank am Donnerstag sowie der Bank von Japan am Freitag hielten sich Anleger zurück. Auch auf den US-Arbeitsmarktbericht, der am Freitag vorgelegt werden soll, werde mit Spannung gewartet.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Marktbericht Tokio: Japans Aktien klettern"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.