Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Muddy Waters Hedgefonds kritisiert Management von Solutions30

Muddy Waters wirft der Technologiefirma Solutions30 Probleme mit der Unternehmensführung vor. Die Aktien stürzen daraufhin um ein Drittel ab.
15.12.2020 - 17:52 Uhr
Hinter Muddy Waters steckt der Investor Carson Block, der für seine Wetten auf fallende Kurse bekannt ist. Quelle: Bloomberg
Carson Block

Hinter Muddy Waters steckt der Investor Carson Block, der für seine Wetten auf fallende Kurse bekannt ist.

(Foto: Bloomberg)

Paris Kritik des Leerverkäufers Muddy Waters lässt die Aktien der französischen Technologiefirma Solutions30 um rund ein Drittel abstürzen. Der Hedgefonds berichtete über Leerverkäufe und warf Solutions30 Probleme mit der Unternehmensführung vor.

Solutions30 hatte die Vorwürfe bereits am Montag zurückgewiesen und mitgeteilt, Ziel einer Kampagne zur Destabilisierung mit „bösartigen und illoyalen“ Methoden zu sein. Eine Anwaltskanzlei sei damit beauftragt, Beschwerde bei Frankreichs Ermittlungsbehörde für Finanzkriminalität wegen der Verbreitung von falschen und irreführenden Informationen einzureichen.

Gründer von Muddy Waters ist der Investor Carson Block, der für seine Wetten auf fallende Kurse bekannt ist. Bei Leerverkäufen leihen sich Investoren Aktien, um diese zu verkaufen. Dabei hoffen sie, die Papiere bis zum Ende der Ausleihfrist billiger zurückkaufen und die Differenz als Gewinn einstreichen zu können. 2016 bekam es der Werbeflächen-Vermarkter Ströer mit dem streitbaren US-Investor zu tun. Auch die französische Supermarktkette Casino war bereits im Visier des US-Investors.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%