Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach der Europawahl Europas Börsen stehen unter Beobachtung

Die Märkte reagieren mit leichten Gewinnen auf den Ausgang der EU-Wahlen. Dabei sind die neuen Konstellationen für die Börsen alles andere als gut.
27.05.2019 - 18:45 Uhr
Der Dax notiert wie viele europäische Indizes im Plus. Quelle: Reuters
Börse Frankfurt

Der Dax notiert wie viele europäische Indizes im Plus.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Investoren gehen idealerweise nüchtern an ihre Anlageentscheidungen heran und lassen sich nicht von Emotionen leiten. Am Tag nach den Wahlen zum Europaparlament halten sie sich daran. Die Klagelieder über den Stimmengewinn der populistischen Parteien singen Großanleger jedenfalls nicht mit.

Im Gegenteil: Sie konzentrieren sich auf das Positive. „Die proeuropäischen Parteien dominieren weiterhin“, betont Jörg de Vries-Hippen, Chefanlagestratege Aktien beim Fondshaus Allianz Global Investors. „Auch künftig werden die populistischen Gruppierungen nicht stark genug sein, um die Agenda in Brüssel zu diktieren“, stimmt Frank Engels, Fondschef bei der genossenschaftlichen Union Investment, zu.

Ökonomen und Strategen äußern sich ähnlich. „Die Europawahlen haben die Welt nicht auf den Kopf gestellt“, sagt Thomas Gitzel, Chefökonom bei der VP Bank in Liechtenstein. „Alles in allem gibt das Ergebnis den Rechten keine Möglichkeit, die Politik in Europa nennenswert zu beeinflussen“, meint auch Holger Schmieding, Chefvolkswirt bei der Berenberg Bank.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Nach der Europawahl - Europas Börsen stehen unter Beobachtung
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%