Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei schließt fest - Euro gestiegen Tokios Börse von Wall Street beflügelt

Die Börse in Tokio hat die Woche deutlich fester beendet. Die vorangegangene Kursrally an der Wall Street hat Asiens Aktienmärkten dabei generell mächtig Auftrieb gegeben. Der Nikkei-Index für 225 Standardwerte stieg um gut zwei Prozent.

HB TOKIO. Außer von den starken US-Vorgaben profitierte die Börse in Tokio von positiven japanischen Konjunkturdaten. Der Euro tendierte zum Dollar mit Kursen um 1,2140 Dollar, nachdem er am Donnerstag in der Spitze noch mit 1,2202 Dollar notiert hatte. Hintergrund des Kursrückgangs sind Spekulationen, die Europäische Zentralbank (EZB) könnte angesichts der schleppenden Konjunkturerholung in der Euro-Zone die Zinsen nochmals senken. Damit würden Euro-Anlagen für Investoren an Attraktivität verlieren. Die japanische Notenbank intervenierte Händlern zufolge zu Gunsten der einheimischen Währung.

In Tokio ging der 225 Werte umfassende Leitindex Nikkei gut 239 Punkte höher aus dem Handel mit rund 11 771 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 1,4 % auf etwa 1176 Zähler.

„Eine Reihe erfreulicher Konjunkturdaten verlockte dazu, heimische Aktien zu kaufen“, sagte Analyst Yasuo Ueki von der Beratungsfirma Poko Financial Office zum Marktgeschehen. Neue Daten zeigten, dass die Ausgaben der Privathaushalte im Februar den vierten Monat in Folge gestiegen sind. „Mit der Erholung der US-Aktien haben die Käufer jetzt auch begonnen, sich mit Tech- und Exporttiteln einzudecken“, sagte Ueki. „Daher ist die Stimmung am Markt sehr stabil.“

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen