Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co. Anleger bleiben zurückhaltend – Asiens Börsen im Minus

Die USA legen am Freitag Zahlen für das Wirtschaftswachstum im ersten Quartal vor. Aus Angst vor einer Abschwächung der Konjunktur halten sich Anleger in Asien zurück.
Kommentieren
Die japanische Hauptstadt ist einer der wichtigsten Finanzplätze Asiens. Quelle: dpa
Tokio

Die japanische Hauptstadt ist einer der wichtigsten Finanzplätze Asiens.

(Foto: dpa)

Sydney, TokioVor der Veröffentlichung von Daten zum US-Wirtschaftswachstum hat am Freitag Zurückhaltung den Börsenhandel in Asien dominiert. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans gab 0,8 Prozent nach. In Tokio sank der Leitindex Nikkei um 0,7 Prozent auf 22.155 Punkte. Im Tagesverlauf wird die erste Schätzung zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) der USA im ersten Quartal vorgelegt.

Im fernöstlichen Devisenhandel stieg der Euro 0,1 Prozent auf 1,1138 Dollar. Zur japanischen Währung lag der Dollar kaum verändert bei 111,62 Yen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nikkei, Topix & Co.: Anleger bleiben zurückhaltend – Asiens Börsen im Minus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.