Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix und Co. Anleger in Asien weiter optimistisch für 2021 – HSBC-Aktie legt kräftig zu

Dass US-Präsident Donald Trump die Amtsübergabe an Joe Biden gestartet hat, lässt die Anleger optimistisch auf 2021 blicken. Der Nikkei legt 0,5 Prozent zu.
25.11.2020 Update: 25.11.2020 - 09:05 Uhr Kommentieren
Vor einer elektronischen Börsenanzeigetafel. Quelle: AP
Börse in Asien

Vor einer elektronischen Börsenanzeigetafel.

(Foto: AP)

Washington Die Aussicht auf politische Stabilität in den USA und ein Ende der Pandemie durch Impfstoffe gegen das Coronavirus haben weiter für Optimismus an den asiatischen Börsen gesorgt. Nach Wochen politischer Unsicherheit stimmte vor allem das Einlenken von US-Präsident Donald Trump zur Übergabe der Amtsgeschäfte an seinen Nachfolger Joe Biden die Anleger zuversichtlich.

Zum Teil nutzten Investoren die gestiegenen Aktienkurse zu Gewinnmitnahmen. „Die Stimmung läuft sich heiß, da wir uns dem Ende eines Wahnsinnsmonats für Risikoaktiva nähern. Man fragt sich also, warum der Markt Anzeichen von Euphorie zeigt, und wir erwarten in Kürze einen gewissen Rückzug“, sagte Marktanalyst Kyle Rodda von IG Australia.

Trotz aller Risiken, die die Pandemie in den nächsten Monaten noch mit sich bringen werde, positionierten sich Anleger für eine Welt nach der Pandemie. Die Börse in Tokio gab anfängliche Gewinne zum Teil aber wieder ab. Der Nikkei-Index schloss 0,5 Prozent fester bei 26.297 Punkten. Die Börse in Shanghai und der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen gaben rund ein Prozent nach. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans stieg um 0,6 Prozent.

Stark bergauf ging es für die Aktie der größten europäischen Bank HSBC. Sie legte im Handel in Hongkong um bis zu acht Prozent zu, da das Finanzinstitut optimistisch ist, bald wieder Dividenden zahlen zu können. In London war das Papier am Dienstag um 4,1 Prozent gestiegen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    „Dies ist vor allem auf die veränderten Markterwartungen zurückzuführen, da die Betriebsbedingungen von HSBC nicht so schlecht sind wie zuvor erwartet“, sagte Richard Cao, Analyst bei Guotai Junan International. „Auch die Bewertung ist attraktiv, so dass eine Aufholjagd möglich ist.

    Mehr: Dow Jones knackt erstmals Marke von 30.000 Punkten – Trump zufrieden mit Rekordhoch

    • rtr
    • Bloomberg
    Startseite
    Mehr zu: Nikkei, Topix und Co. - Anleger in Asien weiter optimistisch für 2021 – HSBC-Aktie legt kräftig zu
    0 Kommentare zu "Nikkei, Topix und Co.: Anleger in Asien weiter optimistisch für 2021 – HSBC-Aktie legt kräftig zu"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%