Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co. Anleger in Japan greifen nach jüngstem Kursrutsch zu

Rezessionsängste hatten noch am Montag die Börse auf Talfahrt geschickt. Nun haben sich Anleger mit Aktien eingedeckt.
Kommentieren
Die japanische Hauptstadt ist einer der wichtigsten Finanzplätze Asiens. Quelle: dpa
Tokio

Die japanische Hauptstadt ist einer der wichtigsten Finanzplätze Asiens.

(Foto: dpa)

TokioNach dem jüngsten Kursrutsch haben sich Anleger an der japanischen Börse mit Aktien eingedeckt. Der Leitindex Nikkei tendierte am frühen Dienstagnachmittag in Tokio zwei Prozent im Plus bei 21.396 Punkten. Der breiter gefasste Topix legte 2,5 Prozent auf 1616 Zähler zu. Am Montag hatten Rezessionsängste die Börse noch auf Talfahrt geschickt.

Besonders gefragt waren die Papiere von Nintendo. Sie verteuerten sich um fünf Prozent. Das „Wall Street Journal“ berichtete, der Konzern plane zwei neue Versionen seiner Spielekonsole Switch womöglich im Sommer auf den Markt zu bringen.

Der Euro notierte im fernöstlichen Devisenhandel etwas höher bei 1,1315 Dollar. Zur japanischen Währung lag die US-Devise bei 110,10 Yen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nikkei, Topix & Co.: Anleger in Japan greifen nach jüngstem Kursrutsch zu"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.