Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co. Asien-Börsen in Wartehaltung vor Anhörung von Fed-Chef Powell

Der Chef der US-Notenbank dürfte sich optimistisch zu Wirtschaftswachstum und Inflationsentwicklung äußern. Für Druck sorgte der Ölpreis.
17.07.2018 - 05:21 Uhr
Kursbildschirme vor der Tokioter Börse. Quelle: AFP
Aktienmärkte

Kursbildschirme vor der Tokioter Börse.

(Foto: AFP)

Tokio Vor der mit Spannung erwarteten Kongressanhörung von US-Notenbankchef Jerome Powell hat am Dienstag Zurückhaltung den Börsenhandel in Asien dominiert. Für Druck auf die Kurse sorgte Marktbeobachtern zufolge der gesunkene Ölpreis.

Der MSCI-Index für asiatische Börsen ohne Japan sank 0,4 Prozent. In Shanghai lag der Börsenindex 0,9 Prozent tiefer. An der Tokioter Börse legte der Nikkei dagegen 0,6 Prozent zu. Angetrieben wurde er von Exportwerten, die von einem schwächeren Yen profitierten. Am Montag war der japanische Aktienmarkt feiertagsbedingt geschlossen geblieben.

Powell dürfte sich optimistisch zu Wirtschaftswachstum und Inflationsentwicklung äußern, prognostizierte Volkswirt Jim O'Sullivan von der Beratungsfirma High Frequency Economics. Dies würde seinen Worten zufolge die Erwartung weiterer schrittweiser Zinserhöhungen durch die US-Notenbank (Fed) untermauern. Zugleich werde Powell allerdings wohl auf Risiken durch die Handelsstreitigkeiten der US-Regierung hinweisen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%