Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix und Co. Asiens Börsen folgen Wall Street ins Minus

Die weiter steigenden US-Anleiherenditen sorgen auch an den asiatischen Börsen für Verluste. Die Börse Shanghai zeigte sich kaum verändert.
05.03.2021 Update: 05.03.2021 - 08:29 Uhr Kommentieren
Die asiatischen Märkte geraten weiter unter Druck von steigenden US-Anleihenrenditen. Quelle: dpa
Passanten vor der Börse in Tokio

Die asiatischen Märkte geraten weiter unter Druck von steigenden US-Anleihenrenditen.

(Foto: dpa)

New York, Sydney Aus Furcht vor Gewinneinbußen der Unternehmen durch steigende Finanzierungskosten ziehen sich Anleger aus den asiatischen Aktienmärkten zurück. Der japanische Nikkei-Index fiel am Freitag um 0,2 Prozent auf 28.864 Punkte. Die Börse Shanghai zeigte sich kaum verändert bei 3502 Zählern.

Börsianer äußerten sich enttäuscht über die jüngsten Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell. Er bekannte sich zwar zu einer ultra-lockeren Geldpolitik und zu einer Fortsetzung der Anleihekäufe.

Investoren hätten aber gehofft, dass er stärker Stellung gegen den Anstieg der Bond-Renditen beziehe, sagte Ray Attrill, leitender Anlagestratege der National Australia Bank. Die richtungweisenden zehnjährigen US-Treasuries rentierten bei 1,564 Prozent, mehr als einen halben Prozentpunkt über dem Niveau vom Jahreswechsel.

Steigende Anleihe-Renditen bedeuten höhere Finanzierungskosten für Staaten und Unternehmen. Sollte dieser Anstieg außer Kontrolle geraten, müsse – angeführt von den Technologiewerten – mit einem weiteren Ausverkauf am japanischen Aktienmarkt gerechnet werden, warnte Yoshihiro Takeshige, Manager beim Vermögensverwalter Asahi Life.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der Sektor, der die Aktienrally der vergangenen Monat getrieben hatte, stand am Freitag bereits unter Verkaufsdruck. Chipwerte wie Tokyo Electron, Advantest oder Fanuc fielen um bis zu 2,5 Prozent.

    Mehr: Ausverkauf an US-Börsen verschärft sich nach Powell-Rede

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Nikkei, Topix und Co. - Asiens Börsen folgen Wall Street ins Minus
    0 Kommentare zu "Nikkei, Topix und Co.: Asiens Börsen folgen Wall Street ins Minus"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%