Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix und Co. Asiens Märkte reagieren uneinheitlich auf das Notprogramm der EZB

Die Börsen in Asien stemmen sich im Vormittagshandel gegen die Verluste der Wall Street. Japans Aktien profitieren zudem von einem Anstieg des Dollars.
19.03.2020 - 04:56 Uhr

Panikverkäufe lassen asiatische Börse weiter abstürzen

Tokio Das 750 Milliarden Euro große Notprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) wirkte in Ostasien nur für eine kurze Zeit wie ein Schmerzmittel in der Coronavirus-Krise. Obwohl der amerikanische Dow-Jones-Index am Mittwoch erneut um 6,3 Prozent eingebrochen war, begrüßten die Anleger in Japan und Südkorea die geldpolitische Nachricht zum Handelsbeginn mit einem kleinen Kurssprung. Aber der rasche Sturz des südkoreanischen Kospi unter den Schlusskurs des Vortags verdeutlichte, dass die Anleger sich weiterhin für Schlimmeres wappnen.

Der Kospi sackte schon in den ersten Handelsminuten wieder ins Minus und rutschte später um mehr als acht Prozent ab. Nicht einmal die Ankündigung eines neuen 40 Milliarden Dollar großes Hilfspakets der koreanischen Regierung für kleine Unternehmen konnte die Angst lindern. Der Hongkonger Hangseng-Index sank nach erst verhaltenen Verlusten im weiteren Handelsverlauf um mehr als vier Prozent, der chinesische Shanghai Composite Index um zwei Prozent und der singapurische Straits-Times-Index um mehr als vier Prozent.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Nikkei, Topix und Co. - Asiens Märkte reagieren uneinheitlich auf das Notprogramm der EZB
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%