Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co Börse Schanghai mit Verlusten – Tokioter Börse zeigt sich im Aufwind

Schwache Konjunkturdaten aus China belasten die Börse Schanghai. Eine gelockerte Geldpolitik stellt die chinesische Notenbank jedoch nicht in Aussicht.
Kommentieren
Ein Mann blickt auf eine Anzeigetafel der Tokioter Börse. Quelle: AP
Tokio

Ein Mann blickt auf eine Anzeigetafel der Tokioter Börse.

(Foto: AP)

Tokio Schwindende Hoffnungen auf frische Konjunkturhilfen der chinesischen Notenbank setzen der Börse Shanghai zu. Sie verlor am Mittwoch 0,3 Prozent auf 2946 Punkte. Die jüngsten Konjunkturdaten seien zwar etwas schlechter als erwartet ausgefallen, aber nicht schlecht genug für eine deutliche Lockerung der Geldpolitik, sagte Analyst Gerry Alfonso beim Brokerhaus Shenwan Hongyuan.

Der japanische Nikkei-Index setzte seine Rally dagegen fort und gewann 0,3 Prozent auf 22.625 Zähler. Kursverluste der Chipwerte verhinderten ein größeres Plus. So verloren die die Halbleiterindustrie-Zulieferer Rohm und Tokyo Electron jeweils etwa vier Prozent, nachdem der US-Chiphersteller Texas Instruments einen Umsatz- und Gewinnrückgang bekanntgegeben hatte. Dessen Titel waren im nachbörslichen US-Handel um knapp zehn Prozent eingebrochen. Unter Verkaufsdruck stand auch Softbank mit einem Kursminus von 2,5 Prozent. Nach dem geplatzten Börsengang von WeWork übernimmt der japanische Technologiekonzern den Büroraum-Vermieter für zehn Milliarden Dollar.

Mehr: Handelskrieg, Konsumzurückhaltung und Überschuldung drücken auf das chinesische Wirtschaftswachstum. Das verschlechtert auch die Aussichten für Deutschland.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nikkei, Topix & Co: Börse Schanghai mit Verlusten – Tokioter Börse zeigt sich im Aufwind"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.