Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co. Börsianer in Japan zuversichtlich – Sony-Aktien schwächeln

Die Börsianer in Japan starten zuversichtlich in die Handelswoche. Unterdessen müssen Sony und Honda Kursverluste verkraften.
Kommentieren
Vor einem Börsenvideofenster in Tokio Quelle: AP
Japan

Vor einem Börsenvideofenster in Tokio

(Foto: AP)

TokioGetragen von der Hoffnung auf eine solide Konjunkturentwicklung in den USA haben sich Börsianer in Japan zu Wochenbeginn mit Aktien eingedeckt. Der Leitindex Nikkei schloss ein halbes Prozent fester bei 20.883 Punkten. Der breiter gefasste Topix legte 1,1 Prozent auf 1.581 Zähler zu.

„Börsianer schauen diese Woche besonders darauf, wie sich die Bilanzen von US-Unternehmen entwickeln“, sagte Junichi Ishikawa, Analyst beim Brokerhaus IG Securities. „Risikofaktoren bleiben aber die politischen Entwicklungen und vor allem der Handelsstreit zwischen China und den USA.“

Die Börsen in Shanghai und Shenzen bleiben wegen der Feiern zum chinesischen Neujahrsfest die ganze Woche geschlossen. Besonders Finanzwerte profitierten von den unerwartet guten Arbeitsmarktdaten in den USA, die die Regierung in Washington am Freitag veröffentlicht hatte.

Die Branchenindizes für japanische Versicherer und Banken legten 1,9 und 1,3 Prozent zu. Aktien von Dai-ichi Life kletterten 2,6 Prozent, Mitsubishi UFJ Financial Group rückten um ein Prozent vor. Die Aktien von Sony brachen um 8,1 Prozent ein. Eine Schwäche im Geschäft mit Computerspielen macht dem Unterhaltungskonzern zu schaffen. Honda gaben 3,5 Prozent nach. Preisnachlässe in den USA und Kosten zur Behebung von Qualitätsproblemen bei bestimmten Modellen führten zu einem Gewinneinbruch bei Japans drittgrößtem Autobauer.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Nikkei, Topix & Co. - Börsianer in Japan zuversichtlich – Sony-Aktien schwächeln

0 Kommentare zu "Nikkei, Topix & Co.: Börsianer in Japan zuversichtlich – Sony-Aktien schwächeln"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.