Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co Furcht vor neuen China-Zöllen verunsichert Anleger in Asien

Am japanischen Aktienmarkt haben die Sorgen über einen eskalierenden Handelsstreit wieder zugenommen. Die wichtigsten Indizes verlieren deutlich.
Kommentieren
Vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio. Quelle: AP
Tokio

Vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio.

(Foto: AP)

Tokio Die Furcht vor neuen US-Zöllen auf Waren aus China hat die Anleger an den Börsen in Asien am Freitag verunsichert. Der japanische Leitindex Nikkei schloss 0,8 Prozent tiefer bei 22.307 Punkten, der breiter gefasste Topix gab 0,5 Prozent auf 1684 Zähler nach. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans büßte rund ein halbes Prozent ein. Die Börsen in China notierten kaum verändert.

US-Präsident Donald Trump hatte angekündigt, zusätzliche Zölle von 25 Prozent auf chinesische Importe im Wert von 200 Milliarden Dollar zu verhängen. China drohte bereits mit weiterer Vergeltung.

„Es ist unwahrscheinlich, dass die Zölle nicht eingeführt werden, weil die US-Regierung der Meinung ist, dass sie den Handelskrieg gewinnt“, schrieben Analysten der US-Investmentbank JPMorgan.

Nervosität bei Anlegern schürte außerdem ein Bericht des US-Fernsehsenders CNBC, wonach Trump erwägen soll, auch den US-Handel mit Japan auf den Prüfstand zu stellen. Der Sender berief sich auf einen Journalisten des „Wall Street Journal“.

Unter Druck standen Technologietitel, nachdem es an der Wall Street bei den Werten einen Ausverkauf gegeben hatte. So sackten in Japan die Aktien des Halbleiterherstellers Advantest um 7,2 Prozent ab, Tokyo Electron verlor 5,9 Prozent. Auf Export fokussierte Firmen wie die Autobauer Toyota und Mazda rutschten um ein Prozent ab.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Nikkei, Topix & Co - Furcht vor neuen China-Zöllen verunsichert Anleger in Asien

0 Kommentare zu "Nikkei, Topix & Co: Furcht vor neuen China-Zöllen verunsichert Anleger in Asien"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote