Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix und Co. Gewinnmitnahmen drücken Börsen in Asien

Anleger an den asiatischen Börsen haben am Mittwoch überwiegend Kasse gemacht. Die Börse in Schanghai blieb wegen des chinesischen Neujahrsfestes geschlossen.
17.02.2021 Update: 17.02.2021 - 08:30 Uhr Kommentieren
Die Corona-Pandemie wirkt sich weiter auf die asiatischen Märkte aus. Quelle: dpa
Menschen spiegeln sich in Börsenanzeigetafel in Tokio

Die Corona-Pandemie wirkt sich weiter auf die asiatischen Märkte aus.

(Foto: dpa)

Singapur Anleger an den asiatischen Börsen haben am Mittwoch überwiegend Kasse gemacht. „Investoren verkaufen Aktien, um Gewinne mitzunehmen“, sagte Masahiro Ichikawa, Chef-Marktstratege bei Sumitomo Mitsui DS Asset Management.

Nach der jüngsten Aufwärtsbewegung lege der Markt nun eine Pause ein. In Tokio gab der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,6 Prozent auf 30.292 Punkte ab.

Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,2 Prozent. Auch die Börse in Südkorea notierte schwächer. Die Börse in Schanghai blieb wegen des chinesischen Neujahrsfestes weiterhin geschlossen.

Einige Anleger hielten sich in Erwartung der Protokolle der letzten Sitzung der US-Notenbank Fed zurück. „Die heutige Veröffentlichung des Protokolls wird wahrscheinlich die Vorstellung verstärken, dass die Fed die Zinsen für einen längeren Zeitraum niedrig halten will“, sagte Sophia Ng, Analystin bei der MUFG Bank in Singapur.

Bei den Einzelwerten in Tokio waren Branchen gefragt, die im Zuge der Pandemie am stärksten unter die Räder gekommen sind. So legten Reise- und Touristikwerte wie ANA Holdings und Central Japan Railway zu. Abwärts ging es hingegen für Chipwerte, nachdem der Sektor in den USA unter Druck geraten war. Aktien von TDK fielen um 3,2 Prozent, Yaskawa Electric um 3,1 Prozent, Tokyo Electron gaben 2,2 Prozent ab.

Steigende US-Anleihezinsen verliehen Finanzwerten Auftrieb. Dai-ichi Life Holdings und Mizuho Financial gewannen bis zu 1,8 Prozent.

Mehr: Wall Street schließt uneinheitlich – Preise für Rohstoffe steigen weiter

  • rtr
Startseite
Mehr zu: Nikkei, Topix und Co. - Gewinnmitnahmen drücken Börsen in Asien
0 Kommentare zu "Nikkei, Topix und Co.: Gewinnmitnahmen drücken Börsen in Asien"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%