Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co Gewinnmitnahmen drücken Tokioter Börse ins Minus

Nachdem ein schwächerer Yen die Börse in Tokio zunächst beflügelt hatte, sorgten Gewinnmitnahmen zum Wochenschluss doch noch für ein Minus. Bei den Einzelwerten steigen die Papiere von Fujitsu um mehr als ein Prozent.
Kommentieren
Vor einer elektronischen Börsenanzeigetafel. Quelle: AP
Börse Tokio

Vor einer elektronischen Börsenanzeigetafel.

(Foto: AP)

Tokio Gewinnmitnahmen haben die Tokioter Börse zum Wochenschluss ins Minus gedrückt. Der Nikkei-Index verlor am Freitag 0,2 Prozent auf 23.631 Zähler, der breiter gefasste Topix gab 0,3 Prozent auf 1879 Zähler nach. Im Handelsverlauf hatte ein schwächerer Yen die Börsen zeitweise ins Plus geschoben. Zu japanischen Währung hatte der US-Dollar in der Spitze auf 109,76 Yen zugelegt. Unter den Einzelwerten ragten die Aktien von Fujitsu heraus, die sich um 1,2 Prozent verteuerten. Der Technologiekonzern hatte mitgeteilt, mit dem Investmentfonds Polaris Capital über den Verkauf seines Mobilfunkgeschäfts zu verhandeln.

Der Euro behauptete sich im fernöstlichen Handel zum Dollar. Die europäische Einheitswährung kostete zuletzt 1,2422 Dollar. Zum Yen legte die US-Währung auf 109,71 Yen zu. Der Schweizer Franken notierte bei rund 0,9405 Franken je Dollar und bei etwa 1,1681 Franken je Euro.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nikkei, Topix & Co: Gewinnmitnahmen drücken Tokioter Börse ins Minus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote