Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co Gute Konjunkturdaten aus China stützen Asiens Börsen

Nach dem Ausverkauf der vergangenen Tage steigen viele Anleger auf niedrigem Niveau wieder ein – und verhelfen Asiens Börsen am Donnerstag zu einem leichten Plus.
Update: 08.08.2019 - 09:05 Uhr Kommentieren
Das Gebäude der Tokyo Stock Exchange in der japanischen Hauptstadt Tokio. Quelle: dpa
Aktienhandel

Das Gebäude der Tokyo Stock Exchange in der japanischen Hauptstadt Tokio.

(Foto: dpa)

Tokio Ein überraschendes Exportplus in China hat die asiatischen Aktienmärkte am Donnerstag gestützt. Der MSCI-Index für die asiatischen Märkte ohne Japan legte 0,9 Prozent zu. Der Tokioter Nikkei-Index gewann 0,4 Prozent auf 20.593 Zähler.

Für Erleichterung sorgte die Stabilisierung des chinesischen Yuan, der zwar weiter unter der Marke von sieben Yuan zum Dollar notierte, aber zumindest nicht noch weiter nachgab. „Der Markt hat sich etwas beruhigt, weil es keine besonders schlechten Nachrichten gab“, sagte Soichiro Monji, Volkswirt beim Vermögensverwalter Sumitomo Mitsui DS.

Allerdings hielten sich dennoch viele Investoren zurück. Gehandelt wurden vor allem die Aktien von Unternehmen, die Zahlen vorlegten. So gaben die Papiere des Telekomkonzerns Softbank 2,7 Prozent nach. Das Unternehmen hat zwar einen Rekordgewinn erwirtschaftet, dies aber vor allem nur dank eines Verkaufs von Anteilen am Onlineriesen Alibaba.

Die Papiere des Softwareunternehmens Justsystems schnellten um fast ein Fünftel nach oben. Das Unternehmen steigerte seinen Gewinn von April bis Juni kräftig.

Mehr: Ausländische Hacker haben deutsche Unternehmen attackiert. Dabei sollen sie es auf sensible Daten abgesehen haben. Die Spur führt nach China.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nikkei, Topix & Co: Gute Konjunkturdaten aus China stützen Asiens Börsen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote