Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co. Hoffnung auf Ende im Handelsstreit schiebt Börse in Tokio an

China und die USA nähern sich laut einem Medienbericht im Handelsstreit weiter an. Die Nachricht stützt die Börsen in Asien.
Kommentieren
Viele Indizes reagieren auf US-chinesische Politik. Quelle: Bloomberg/Getty Images
Börse in Tokyo

Viele Indizes reagieren auf US-chinesische Politik.

(Foto: Bloomberg/Getty Images)

TokioHoffnungen auf eine Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China haben die Börsen in Asien am Mittwoch gestützt. Der 225 Werte umfassende Tokioter Nikkei-Index notierte 0,7 Prozent fester bei 21.647 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,5 Prozent auf 1619 Punkte. Die „Financial Times“ hatte unter Berufung auf Insider berichtet, China und die USA näherten sich einem Abkommen im Handelsstreit. Gefragt waren in Tokio die Papiere von Fast Retailing, nachdem der Einzelhändler von gestiegenen Umsätzen in seinen Uniqlo-Geschäften in Japan berichtete hatte.

Außerhalb Japans legten die Kurse ebenfalls zu. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans gewann 0,65 Prozent.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nikkei, Topix & Co.: Hoffnung auf Ende im Handelsstreit schiebt Börse in Tokio an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.