Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co. Hoffnung auf Entspannung im Zollstreit stützt Tokioter Börse

Anleger in Asien haben sich zum Wochenschluss zuversichtlich gezeigt, dass es eine Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China geben wird. Der Nikkei notiert 0,5 Prozent im Plus.
Kommentieren
Ein Passant vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio. Quelle: dpa
Tokio

Ein Passant vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio.

(Foto: dpa)

Tokio Die Hoffnung auf eine Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China verhilft der Börse in Japan zu Gewinnen. Zudem versetzten positive Konjunkturdaten aus den USA die Anleger am Freitag in gute Stimmung. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index notierte gegen Mittag 0,5 Prozent fester bei 21.188 Punkten. Der breiter gefasste Topix stieg um 0,3 Prozent auf 1539 Zähler.

Von den US-Konjunkturdaten profitierte auch der Dollar. Im asiatischen Devisenhandel gewann er 0,1 Prozent auf 107,03 Yen. Zur Schweizer Währung notierte er 0,1 Prozent höher bei 0,9864 Franken. Parallel dazu blieb der Euro fast unverändert bei 1,1033 Dollar und zog um 0,1 Prozent auf 1,0884 Franken an. Das Pfund Sterling stagnierte bei 1,2327 Dollar.

Mehr: Bundeskanzlerin Angela Merkel reist am Donnerstag nach China. Laut Forschungsinstitut Mercis könnten sich die Unruhen in Hongkong auf die Form des Besuchs auswirken.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nikkei, Topix & Co.: Hoffnung auf Entspannung im Zollstreit stützt Tokioter Börse"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote