Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix und Co. Konjunkturhoffnungen helfen Tokioter Börse – Gewinnmitnahmen in China

Die Anleger in Asien lassen sich von Konjunkturdaten aus den USA leiten. Besonders im Fokus stehen Hinweise der US-Notenbank Fed zur Geldpolitik.
02.06.2021 Update: 02.06.2021 - 08:50 Uhr Kommentieren
Die Anleger in Asien blicken gespannt in Richtung USA. Quelle: dpa
Finanzmärkte in Japan

Die Anleger in Asien blicken gespannt in Richtung USA.

(Foto: dpa)

Frankfurt/Tokio Die asiatischen Börsen haben zur Wochenmitte keine gemeinsame Richtung gefunden. In Japan setzten die Anleger auf eine Konjunkturerholung und griffen bei Aktien zu: Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index stieg am Mittwoch um 0,4 Prozent auf 28.927 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,8 Prozent.

In China machten die Anleger hingegen lieber Kasse. Die Börse in Schanghai lag rund ein Prozent im Minus. In Tokio machten die Fortschritte im Kampf gegen die Corona-Pandemie den Investoren Mut.

"Die Zahl der täglichen Impfungen liegt jetzt bei etwa 500.000, so dass wir hoffen können, dass wir bis Mitte Juli ein Niveau erreichen können, bei dem die Neuinfektionen sinken sollten, da genügend Menschen geimpft wurden", sagte Nobuhiko Kuramochi, Marktstratege beim Vermögensverwalter Mizuho Securities.

Gefragt waren unter anderem die Sektoren Infrastruktur und Immobilien. Die Aktien von West Japan Railway kletterten um 7,8 Prozent, die Papiere von East Japan Railway um 5,8 Prozent.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Börsianer blickten Händlern zufolge vor allem auf die am Freitag anstehenden US-Arbeitsmarktdaten, um Hinweise auf die Pläne der US-Notenbank Fed zur Geldpolitik in den kommenden Wochen und Monaten zu bekommen. Am Abend steht der Konjunkturbericht der US-Notenbank, das sogenannte Beige Book, an.

    Mehr: US-Börsen schließen wenig verändert – Johnson & Johnson unter Druck

    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Nikkei, Topix und Co.: Konjunkturhoffnungen helfen Tokioter Börse – Gewinnmitnahmen in China"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%