Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix und Co. Neue Corona-Variante verdirbt Asiens Anlegern die Stimmung

Die Entdeckung einer Virusmutation in Großbritannien dämpft die Kauflust der Anleger. Auch der starke Yen drückte in Japan auf die Stimmung.
21.12.2020 Update: 21.12.2020 - 09:49 Uhr Kommentieren
Die asiatischen Börsen reagierten sensibel auf die mutierte Coronavirus-Variante in England. Quelle: dpa
Börse Tokio

Die asiatischen Börsen reagierten sensibel auf die mutierte Coronavirus-Variante in England.

(Foto: dpa)

Sidney Die neue Coronavirus-Variante aus Großbritannien schlägt zum Wochenauftakt den Anlegern in Fernost auf die Stimmung. In Tokio ging der 225 Werte umfassende Nikkei am Montag 0,2 Prozent niedriger bei 26.714,42 Punkten aus dem Handel. Auch der MSCI-Index für die asiatischen Werte ohne Japan entfernte sich wieder etwas von seinem Rekordhoch.

Die Virusmutation ist nach Einschätzung der britischen Regierung deutlich ansteckender als die bislang bekannten Varianten des Coronavirus. Um zu verhindern, dass dieser Erreger eingeschleppt wird, stoppte Deutschland wie mehrere andere europäische Länder Flüge aus Großbritannien.

Auch der starke Yen drückte in Japan auf die Stimmung. Die japanische Währung ist derzeit so stark wie zuletzt im November 2016, von den Turbulenzen im März abgesehen. „Einige Investoren machen sich Sorgen, dass die Aktien überkauft sind, und deswegen ist es verlockend, Gewinne nach den negativen Nachrichten zum Coronavirus mitzunehmen“, sagte Kiyoshi Ishigane, Chef-Fondsmanager bei der Vermögensverwaltung Mitsubishi UFJ Kokusai.

Bei den Einzelwerten legten die Papiere von Softbank 1,6 Prozent zu. Einem Medienbericht zufolge will der Vision Fund des Unternehmens zwischen 500 und 600 Millionen Dollar über einen Börsengang seiner Beteiligungsgesellschaft am Markt aufnehmen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: Auf diese Schwellenländer-Währungen setzen Investoren

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Nikkei, Topix und Co. - Neue Corona-Variante verdirbt Asiens Anlegern die Stimmung
    0 Kommentare zu "Nikkei, Topix und Co.: Neue Corona-Variante verdirbt Asiens Anlegern die Stimmung"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%