Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co Nikkei-Index auf Jahreshoch - Handelskonflikt im Fokus

Anleger in Japan haben die Sorgen um Verzögerungen beim Handelspakt zwischen den USA und China hinter sich gelassen. Die Börse Shanghai verlor leicht.
Kommentieren
Das Gebäude der Tokyo Stock Exchange in der japanischen Hauptstadt Tokio. Quelle: dpa
Aktienhandel

Das Gebäude der Tokyo Stock Exchange in der japanischen Hauptstadt Tokio.

(Foto: dpa)

Tokio Anleger an den asiatischen Börsen haben sich am Donnerstag nicht an einer möglichen Verzögerung eines Handelspakts zwischen den USA und China gestört. Der Nikkei-Index legte 0,1 Prozent auf ein Jahreshoch von 23.330 Punkte zu, der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,2 Prozent.

An der Börse in Shanghai ging es dagegen 0,1 Prozent abwärts. Ein Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping zur Unterzeichnung eines ersten Handelsvertrags könnte US-Regierungskreisen zufolge bis kommenden Monat verschoben werden.

"Man könnte der Ansicht sein, dass mehr Zeit für eine etwas umfassendere Vereinbarung bleibt, wenn man sich nicht verpflichtet, den ursprünglichen Termin einzuhalten", sagte Devisenstratege Ray Attrill von der National Australia Bank. An den Börsen könne es aber auch zu einem leichten Vertrauensverlust kommen.

Die Börse in Tokio stehe derzeit aber auf einem festen Fundament, sagte Vermögensverwalter Tetsuro Ii von Commons Asset Management. Als Grund nannte er Anzeichen, dass der globale Chip-Sektor die Talsohle erreicht habe und die US-Notenbank ihre lockere Geldpolitik beibehalten werde.

Mehr: Auch in den USA ging es am Montag an den Aktienmärkten bergauf. Alle großen US-Indizes erreichten neue Rekordstände.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nikkei, Topix & Co: Nikkei-Index auf Jahreshoch - Handelskonflikt im Fokus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.