Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix und Co. Nikkei so hoch wie zuletzt 1990 – Bidens Sieg versetzt asiatische Anleger in Kauflaune

Asiatische Anleger erwarten von neuem US-Präsidenten weitere fiskalische Anreize. Japans Leitindex notiert so hoch wie seit 29 Jahren nicht mehr.
09.11.2020 Update: 09.11.2020 - 07:01 Uhr Kommentieren
Der Sieg Joe Bidens sorgt für gute Stimmung an den asiatischen Aktienmärkten. Quelle: dpa
Menschen spiegeln sich in einer Börsenanzeige in Tokio

Der Sieg Joe Bidens sorgt für gute Stimmung an den asiatischen Aktienmärkten.

(Foto: dpa)

Sydney In Erwartung weniger regulatorischer Änderungen, aber weiterer fiskalischer Anreize unter dem zukünftigen US-Präsidenten Joe Biden, sind die asiatischen Anleger in Kauflaune. „Während Trump gegen Biden viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde, haben die Märkte stark auf den – wahrscheinlich – gespaltenen Kongress reagiert, was mehr Vertrauen bedeutet, dass die Zinssätze länger niedriger sein werden“, sagte Dave Wang, Portfoliomanager bei Nuveen Capital in Singapur am Montag.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 2,6 Prozent höher bei 24.959 Punkten. Das ist der höchste Stand seit 1990. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 1,4 Prozent und lag bei 1682 Punkten.

Die Börse in Schanghai lag 1,9 Prozent im Plus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Schanghai und Shenzen legte in der Hoffnung auf bessere Handelsbeziehungen zwischen China und den USA unter Biden um 2,2 Prozent zu. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans stieg um 0,8 Prozent.

Im asiatischen Devisenhandel gewann der Dollar 0,1 Prozent auf 103,41 Yen und gab 0,5 Prozent auf 6,5760 Yuan nach. Zur Schweizer Währung notierte er 0,2 Prozent niedriger bei 0,8988 Franken. Parallel dazu stieg der Euro um 0,2 Prozent auf 1,1893 Dollar und zog um 0,1 Prozent auf 1,0694 Franken an. Das Pfund Sterling gewann 0,2 Prozent auf 1,3184 Dollar.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: US-Börsen schließen unverändert – Beste Woche seit April

    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Nikkei, Topix und Co.: Nikkei so hoch wie zuletzt 1990 – Bidens Sieg versetzt asiatische Anleger in Kauflaune"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%