Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co. Öl-Werte helfen Japans Börse hoch – China vor Daten schwächer

Asiens Börsen beenden die Woche uneinheitlich. Vor allem Kurse von Öl-Firmen ziehen an, auch Sony steht bei den Einzelwerten im Mittelpunkt.
Update: 14.06.2019 - 08:18 Uhr Kommentieren
Ein Mitarbeiter der Börse in Tokio. Quelle: dpa
Tokioter Börse

Ein Mitarbeiter der Börse in Tokio.

(Foto: dpa)

TokioZum Wochenschluss haben die asiatischen Börsen keine gemeinsame Richtung gefunden. Festere Energiewerte stützten die Kurse in Japan, während Anleger in China vor der Veröffentlichung wichtiger Konjunkturdaten den Rückzug antraten.

Der 225 Werte umfassende japanische Nikkei-Index legte 0,3 Prozent auf 21.094 Punkte zu. Auch der breiter gefasste Topix-Index stieg um 0,3 Prozent. Kurse von Öl-Firmen zogen in Tokio an, nachdem sich Rohöl am Donnerstag nach den mutmaßlichen Anschlägen auf zwei Tankschiffe im Golf von Oman deutlich verteuert hatte.

Unter den Einzelwerten standen Sony im Mittelpunkt, die 2,9 Prozent zulegten. Der Investor Daniel Loeb hat den Konzern aufgefordert, sein Chip-Geschäft abzuspalten. Zudem sollte sich Sony von seiner Finanzsparte und anderen Bereichen trennen und sich als globaler Unterhaltungskonzern aufstellen. Die Sony-Aktie sei aufgrund der komplexen Struktur des Konzerns unterbewertet.

In China gab der Shanghaier Index 0,5 Prozent nach. Anleger warteten auf die Veröffentlichung der Daten zur Industrieproduktion im Mai. Von Reuters befragte Analysten rechneten im Schnitt mit einem Plus von 5,5 Prozent nach 5,4 Prozent im April. Zudem stehen die Einzelhandelsumsätze an. Hier gehen die Experten von einem Anstieg von 8,1 Prozent nach 7,2 Prozent im Vormonat aus.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nikkei, Topix & Co.: Öl-Werte helfen Japans Börse hoch – China vor Daten schwächer"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote