Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co. Starke Konjunkturdaten beflügeln Asiens Börsen

Asiens Börsen befinden sich zum Wochenstart im Aufwind. Grund dafür sind starke Konjunkturdaten aus China. Auch die Hoffnung auf eine Einigung im Handelsstreit treibt die Kurse.
Kommentieren
Die japanische Hauptstadt ist einer der wichtigsten Finanzplätze Asiens. Quelle: dpa
Tokio

Die japanische Hauptstadt ist einer der wichtigsten Finanzplätze Asiens.

(Foto: dpa)

Tokio Starke Konjunkturdaten aus China haben die asiatischen Aktienmärkte beflügelt. Die chinesische Wirtschaft schaffte im März wieder Wachstum, wie der Caixin/Markit-Einkaufsmanagerindex vom Montag ergab. „Der Index deutet an, dass die Konjunkturabkühlung in China ihren Tiefpunkt erreicht haben könnte“, sagte Yoshinori Shigemi, Marktstratege bei JPMorgan Asset Management. Auch die Hoffnungen auf Fortschritte in den Handelsgesprächen zwischen China und den USA beflügelten die Stimmung. Der schwächer als erwartet ausgefallene Tankan der Bank von Japan spielte dagegen eine geringere Rolle.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index notierte am Mittag 2,2 Prozent fester bei 21.679 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index gewann mehr als zwei Prozent auf 1624 Punkte. Außerhalb Japans legten die Kurse ebenfalls zu. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans gewann 1,01 Prozent. In China stieg der Shanghai Composite Index um 2,16 Prozent.

Der Yen gab nach, ein Dollar kostete 111,10 Yen. Der Euro wurde kaum verändert zum späten New Yorker Freitagshandel mit 1,12340 Dollar gehandelt. Der Schweizer Franken wurde mit 0,9961 Franken je Dollar und 1,1188 Franken je Euro gehandelt.

Finance Briefing
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nikkei, Topix & Co.: Starke Konjunkturdaten beflügeln Asiens Börsen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote