Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co. Tokioter Börse im Plus – Anleger hoffen auf Konjunkturhilfen der Notenbanken

Anleger in Asien zeigen sich zum Wochenstart zuversichtlich – und hoffen auf Konjunkturhilfen der Notenbanken.
Update: 09.09.2019 - 09:43 Uhr Kommentieren
Ein Passant vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio. Quelle: dpa
Tokio

Ein Passant vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio.

(Foto: dpa)

Tokio In Erwartung von Maßnahmen der großen Notenbanken zur Ankurbelung der Weltwirtschaft steigen Anleger in die asiatischen Aktienmärkte ein. Der japanische Nikkei-Index stieg am Montag um 0,5 Prozent auf 21.299 Punkte, und die Börse Shanghai gewann 0,6 Prozent auf 3018 Zähler.

Der schwache US-Arbeitsmarktbericht vom Freitag nähre die Spekulationen auf weitere Zinssenkungen der Notenbank (Fed), sagte Anlagestratege Masahiro Ichikawa vom Vermögensverwalter Sumitomo Mitsui. Fed-Chef Jerome Powell signalisierte Bereitschaft hierzu. Parallel dazu senkte die chinesische Zentralbank die Mindestreserve-Anforderungen für die Geschäftsbanken und machte damit einen dreistelligen Milliardenbetrag für zusätzliche Kredite frei.

Experten rechnen zudem fest damit, dass die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag den Zins für Einlagen bei der Notenbank senkt und die Wiederaufnahme ihrer Wertpapierkäufe ankündigt. Am japanischen Aktienmarkt beflügelten Fusionsspekulationen die Regionalbanken. Auslöser war ein Zeitungsbericht vom Freitag, dem zufolge SBI bei Shimane einsteigt. Deren Aktien bauten ihren gut 16-prozentigen Gewinn vom Freitag um 1,6 Prozent aus. Die Rivalen Tsukuba Bank und Fukushima Bank gewannen bis zu zehn Prozent.

Mehr: Bundeskanzlerin Angela Merkel reist am Donnerstag nach China. Laut Forschungsinstitut Mercis könnten sich die Unruhen in Hongkong auf die Form des Besuchs auswirken.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nikkei, Topix & Co.: Tokioter Börse im Plus – Anleger hoffen auf Konjunkturhilfen der Notenbanken"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote