Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix und Co. Tokioter Börse tritt auf der Stelle – Brexit-Deal stützt

Mit nur wenigen Bewegungen endet der Handelstag in Asien. Einziger Impuls war der Brexit-Deal zwischen Großbritannien und der EU.
23.12.2020 Update: 23.12.2020 - 09:44 Uhr Kommentieren
Die Anleger in Asien zeigen sich unbeeindruckt. Quelle: dpa
Börse in Japan

Die Anleger in Asien zeigen sich unbeeindruckt.

(Foto: dpa)

Frankfurt, Tokio Die Tokioter Börse hat sich am Freitag kaum vom Fleck bewegt. Der Nikkei der 225 führenden Werte schloss unverändert bei 26.656 Punkten. Der breiter gefasste Topix gewann 0,2 Prozent auf 1778 Zähler. Die Handelsumsätze blieben niedrig.

Die Einigung der Europäischen Union (EU) und Großbritanniens auf ein Brexit-Handelsabkommen kurz vor Ablauf der Frist zum Ende der Übergangsfrist am Jahreswechsel und das Anlaufen von Impfungen gegen das Coronavirus stützte die Kurse, wie Händler erläuterten.

Bei den Einzelwerten waren die Aktien von Nippon Yusen mit einem Aufschlag von 6,5 Prozent gefragt. Die Reederei hatte zuvor ihre Gewinnprognose erhöht. In Shanghai legte das chinesische Börsenbarometer ein Prozent zu. In Hongkong und Südkorea wurde nicht gehandelt.

Mehr: Trotz Corona blicken Experten sehr optimistisch auf 2021. Warum das so ist, und wo Analysten noch günstige Einstiegsmöglichkeiten sehen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Nikkei, Topix und Co.: Tokioter Börse tritt auf der Stelle – Brexit-Deal stützt"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%