Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix und Co Unsicherheit zieht asiatische Börsen nach unten

Die kommende US-Präsidentschaftswahl lässt die Anleger an Asiens Börsen vorsichtiger werden. Der Nikkei-Index verliert 1,5 Prozent, auch der Topix liegt im Minus.
30.10.2020 Update: 30.10.2020 - 08:35 Uhr Kommentieren
Die US-Präsidentschaftswahlen schwächen die asiatischen Märkten. Quelle: AP
Elektronische Börsentafel in Tokio

Die US-Präsidentschaftswahlen schwächen die asiatischen Märkten.

(Foto: AP)

Die asiatischen Börsen sind am Freitag angesichts weltweit steigender Corona-Fälle und durchwachsener Firmenbilanzen auf Talfahrt gegangen. In Tokio fiel der Nikkei-Index um 1,5 Prozent auf 22.977 Punkte, der breiter gefasste Topix-Index verlor zwei Prozent. Auf Wochensicht ging es so stark nach unten wie seit drei Monaten nicht mehr.

Auch an den anderen Handelsplätzen standen die Börsenampeln am Freitag auf Rot: In Shanghai ging es 1,6 Prozent abwärts, in Südkorea sogar 2,6 Prozent. Ein Anstieg der Coronavirus-Fälle in Europa und den Vereinigten Staaten sowie neue Einschränkungen in Deutschland und Frankreich schürten die Nervosität der Anleger, die um die weltweite wirtschaftliche Erholung bangen.

Auch die US-Präsidentschaftswahl wirft ihre Schatten voraus. Dabei fürchten Anleger vor allem, dass es am 3. November zu einem nicht eindeutigen Ergebnis kommt. Deswegen sei es an der Zeit, Gewinne mitzunehmen, sagte Kiyoshi Ishigane, Fondsmanager beim Vermögensverwalter Mitsubishi UFJ Kokusai. „Aber ich bin nicht allzu beunruhigt, denn es gibt einige gute japanische Unternehmensgewinne.“

Mit einer positiven Überraschung im Quartal konnten Advantest, Seiko Epson und Panasonic aufwarten, deren Aktien zwischen 4,9 und 9,2 Prozent zulegten. Enttäuschende Zahlen legten hingegen Kyocera vor, deren Papiere knapp zehn Prozent abgaben.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: US-Börsen schließen im Plus – Apple-Aktie verliert

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Nikkei, Topix und Co - Unsicherheit zieht asiatische Börsen nach unten
    0 Kommentare zu "Nikkei, Topix und Co: Unsicherheit zieht asiatische Börsen nach unten"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%