Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co. US-Wahlausgang schiebt Fernost-Börsen an

Nach den US-Kongresswahlen steigt bei Asiens Anlegern wieder die Risikobereitschaft. Der Tokioter Leitindex verzeichnet ein stattliches Plus.
Update: 08.11.2018 - 09:19 Uhr Kommentieren
Vor einer Anzeige der Börse Tokio. Quelle: AP
Tokio

Vor einer Anzeige der Börse Tokio.

(Foto: AP)

Tokio Erleichterung über den Ausgang der US-Kongresswahl hat den asiatischen Börsen am Donnerstag Auftrieb verliehen. Da größere politische Überraschungen ausgeblieben seien, sei die Unsicherheit am Markt gesunken und die Risikofreude habe wieder zugenommen, sagten Händler.

„Diejenigen, die vor der Wahl vorsichtig waren und mit dem Kauf abwarteten, kaufen jetzt“, erläuterte Analyst Yoshinori Shigemi vom Finanzhaus JPMorgan Asset Management.

An der Tokioter Börse legte der Leitindex Nikkei 1,8 Prozent auf 22.486 Punkte zu – auch ermutigt von positiven US-Vorgaben. Der breiter gefasste Topix gewann 1,7 Prozent auf 1681 Zähler. Die Börsen in Hongkong sowie die südkoreanische Börse in Seoul lagen ebenfalls im Plus. In Shanghai stand die Börsenampel zunächst auch auf Grün, allerdings schmolzen die Kursgewinne im Verlauf dahin. Unterstützung lieferten die Import- und Exportdaten Chinas für Oktober, die stärker ausfielen als erwartet.

Finance Briefing
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nikkei, Topix & Co.: US-Wahlausgang schiebt Fernost-Börsen an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote