Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co Vor Veröffentlichung neuer US-Konjunkturdaten – Anleger in Fernost bleiben zurückhaltend

In Erwartung neuer Zahlen zum US-Arbeitsmarkt zeigen sich Aktienanleger in Asien am Freitag vorsichtig. Nikkei und Topix tendierten kaum verändert.
Kommentieren
Ein Mann blickt auf eine Anzeigetafel der Börse in Tokio. Quelle: dpa
Tokio

Ein Mann blickt auf eine Anzeigetafel der Börse in Tokio.

(Foto: dpa)

Tokio Vor den mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktdaten halten sich Anleger mit Engagements an asiatischen Aktienmärkten zurück. Der japanische Nikkei-Index und die Börse Shanghai hielten sich jeweils knapp im Plus bei 21.724 und 3009 Punkten.

Die Zahlen der privaten US-Arbeitsagentur ADP vom Mittwoch schürten Spekulationen auf enttäuschende offizielle US-Beschäftigungszahlen, sagte Anlagestratege Nobuhiko Kuramochi von der Investmentbank Mizhuo. Diese seien aber immer für eine Überraschung gut. Von den Arbeitsmarktdaten versprechen sich Anleger Rückschlüsse auf Zeitpunkt und Tempo der erwarteten US-Zinssenkungen.

An der südkoreanischen Börse rutschten die Aktien von Samsung um 1,1 Prozent ab. Der größte Konzern des Landes rechnet im abgelaufenen zweiten Quartal mit einem Gewinneinbruch um mehr als die Hälfte. Diese Entwicklung komme nicht völlig überraschend, sagte ein Börsianer.

Finance Briefing
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nikkei, Topix & Co: Vor Veröffentlichung neuer US-Konjunkturdaten – Anleger in Fernost bleiben zurückhaltend"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote