Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co. Wachstumssorgen bremsen Asiens Börsen

An den asiatischen Aktienmärkten belasten Sorgen um das Wachstum der Weltwirtschaft und die Furcht vor einer Eskalation der Handelskonflikte den Handel.
Update: 11.04.2019 - 08:34 Uhr Kommentieren
Die japanische Hauptstadt ist einer der wichtigsten Finanzplätze Asiens. Quelle: dpa
Tokio

Die japanische Hauptstadt ist einer der wichtigsten Finanzplätze Asiens.

(Foto: dpa)

SydneySorgen um das Wachstum der Weltwirtschaft und die Furcht vor einer Eskalation der Handelskonflikte haben am Donnerstag die Stimmung an den asiatischen Aktienmärkten getrübt. Dazu trugen auch der Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) und die Veröffentlichung der Protokolle der US-Notenbank (Fed) bei. „Es war ein weiterer gemischter Tag am Markt“, sagte Nick Twidale, Analyst bei Rakuten Securities Australia. „Die Investoren suchen immer noch den nächsten Impuls in die eine oder andere Richtung.“

In Tokio ging der Nikkei-Index etwas fester bei 21.711 Punkten aus dem Handel. Der MSCI-Index für die asiatischen Aktienmärkte ohne Japan notierte kaum verändert. In China verlor der Index der Börse Shanghai gut ein Prozent

Die Papiere des Industrieausrüsters Yasakawa Electric verloren in Tokio gut zwei Prozent. Das Unternehmen, das einen großen Teil seines Geschäfts in China erwirtschaftet, legt noch am Donnerstag seine Zahlen vor und läutet damit die Berichtssaison ein. Händler sehen darin auch ein Anzeichen, wie sich die Nachfrage in der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft entwickelt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nikkei, Topix & Co.: Wachstumssorgen bremsen Asiens Börsen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.