Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nikkei, Topix & Co. Wall-Street-Verluste lasten auf Asien-Börsen

Die Erwartung neuer Ergebnisse im Handelsstreit zwischen den USA und China hat US-Anleger zögern lassen. Die Kursverluste an der Wall Street belasten auch die asiatischen Börsen.
Kommentieren
Händler an der Tokioter Börse Quelle: Reuters
Japan

Händler an der Tokioter Börse

(Foto: Reuters)

Tokio Kursverluste an der Wall Street haben am Donnerstag die asiatischen Börsen belastet. Die Märkte hätten die guten Nachrichten in den Zollverhandlungen zwischen den USA und China bereits eingepreist, sagte Anlagestratege Tatsushi Maeno vom Vermögensverwalter Okasan Asset Management. „Jetzt machen die Märkte eine Pause.“ Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans notierte 0,1 Prozent höher. In Tokio dagegen sank der Leitindex Nikkei der 225 führenden Werte um 0,7 Prozent auf 21.441 Punkte. Analysten sprachen von Gewinnmitnahmen.

An den Devisenmärkten in Fernost tendierte der Euro wenig verändert bei 1,1303 Dollar. Der Dollar sank zur japanischen Währung geringfügig auf 111,71 Yen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nikkei, Topix & Co.: Wall-Street-Verluste lasten auf Asien-Börsen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.