Bewerten Sie uns Beantworten Sie drei Fragen und helfen Sie uns mit Ihrem Feedback handelsblatt.com zu verbessern. (Dauer ca. eine Minute)
Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nur kurzer Ausflug über 10 000 Punte im Dow Jones US-Börsen schließen schwächer

Händlern zufolge werden die Aktienmärkte auf lange Sicht von der Aussicht auf anhaltend niedrige Zinsen profitieren. Da die Zinsentscheidung der Fed aber bereits in den Kursen vorweggenommen worden sei, hätten die Anleger zunächst mit Verkäufen reagiert. Jeff Kleintop von PNC Advisors sagte über die Kursentwicklung nach der Fed-Entscheidung: „Ich glaube, da lag nicht viel Aufwärtspotenzial drin.“

HB NEW YORK. Die US-Aktienmärkte haben am Dienstag nach Bekanntgabe der Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) mit Kursverlusten geschlossen. Die Fed hatte erwartungsgemäß die Leitzinsen unverändert auf dem niedrigsten Niveau seit 45 Jahren belassen und zugleich erneut signalisiert, dass dies auch für absehbare Zeit so bleiben wird. Daraufhin rutschte auch der Standardwerte-Index Dow Jones ins Minus, nachdem er im frühen Geschäft erstmals seit anderthalb Jahren kurzzeitig wieder über die psychologisch wichtige Marke von 10 000 Punkten gestiegen war.

Der Dow beendete den New Yorker Handel 0,4 Prozent tiefer mit rund 9923 Zählern. Im frühen Handel war er kurzfristig auf 10 003,12 Punkte gestiegen. Zuletzt hatte der Index im Mai 2002 über 10 000 Punkten notiert. Sein bisheriges Rekordhoch hatte der Dow am 14. Januar 2000 mit 11 750 Punkten markiert. Der breiter gefasste S&P-500-Index verlor 0,9 Prozent auf etwa 1 060 Zähler. Der Nasdaq-Index büßte sogar 2,1 Prozent auf rund 1 908 Punkte ein.

Börsianern zufolge hatte allerdings der kurz nach Börsenbeginn erreichte Dow-Anstieg über die 10 000-Punkte-Marke vor allem für Privatanleger durchaus eine positive psychologische Bedeutung. „Es ist ein weiterer Hinweis darauf, dass wir uns in einem optimistischen Marktumfeld bewegen“, sagte Frederic Dickson, Marktstratege bei D.A. Davidson & Co.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%