Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Reihe positiver Unternehmensnachrichten Unveränderte Leitzinsen helfen der Wall Street

Die Wall Street hat am Dienstag mit Kursgewinnen auf die unveränderten amerikanischen Leitzinsen reagiert. Der Offenmarktausschuss der amerikanischen Notenbank hat den Tagesgeldsatz mit einem Prozent auf dem niedrigsten Niveau seit 1958 belassen.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte beendete den New Yorker Handel um 0,8 Prozent höher mit rund 10 185 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index gewann 0,6 Prozent auf etwa 1 111 Zähler. Der Index der US-Technologiebörse Nasdaq notierte 0,2 Prozent im Plus mit 1 943 Punkten. Am Montag waren die Börsenbarometer auf den tiefsten Stand in diesem Jahr gefallen.

Die Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) fiel wie weithin erwartet aus. Wegen der Arbeitsmarktschwäche und des geringen Inflationsdrucks ließen die Währungshüter den Leitzins mit 1,00 Prozent auf dem niedrigsten Niveau seit 1958 und bekräftigten ihre abwartende Haltung. So wiederholte die Fed ihre Einschätzung, „geduldig“ abwarten zu können, bis sie ihre lockere Geldpolitik beendet. Volkswirten zufolge können damit Firmen und Verbraucher voraussichtlich noch für Monate von niedrigen Kreditkosten profitieren.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen