Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schlussbericht Anleger machten zum Jahresende Kasse

Zum Ausklang eines überaus erfolgreichen Börsenjahres haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt Kasse gemacht.

HB FRANKFURT. Der Deutsche Aktienindex (Dax) schloss am Freitag bei verkürztem Handel 0,9 Prozent tiefer bei 5408,26 Punkten. Am Vortag war der Leitindex mit knapp 5470 Zählern auf den höchsten Stand seit viereinhalb Jahren geklettert. Börsianern zufolge bereinigten Anleger zum Jahresende noch einmal ihre Portfolios und nahmen Gewinne mit. „Die Kursbewegungen darf man auf keinen Fall überbewerten, denn die Umsätze sind sehr, sehr dünn“, sagte ein Händler.

Der Dax hat 2005 rund 28 Prozent an Wert gewonnen und entwickelte sich damit besser als viele Aktienbörsen in Europa. Der Nebenwerteindex MDax, der am Freitag den Handel 0,24 Prozent tiefer bei 7311 Zählern beendete, legte seit Jahresbeginn sogar um 35 Prozent zu. Weniger gefragt waren bei den Anlegern Technologiewerte. Der Technologieindex TecDax stieg 2005 nur um knapp 15 Prozent.

Für 2006 sind die Anlageexperten zuversichtlich gestimmt. Im Schnitt rechnen 29 von Reuters befragte Banken mit einem Anstieg des Dax zum Ende des kommenden Jahres auf 5721 Punkte. Das wäre ein Plus zum Schlussstand 2005 von sechs Prozent. Besonders die weiter steigenden Unternehmensgewinne werden dem Leitindex nach Einschätzung der Experten einen Schub geben.

Der Handelsblatt Expertencall
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen