Schlussbericht Börse Frankfurt Dax stürzt um mehr als zwei Prozent ab

Die Angst vor einem Militärschlag in Syrien drückte heute die Börsen weltweit tief ins Minus. Zuflucht suchten Anleger in den „sicheren" Häfen. Ein Dax-Wert schaffte am Ende trotzdem den Sprung ins Plus.
Update: 27.08.2013 - 17:50 Uhr 121 Kommentare

Börse am Abend

FrankfurtDer eskalierende Konflikt um Syrien hat am Dienstag die internationalen Aktienbörsen tief ins Minus gedrückt. Für den Dax ging es um satte 2,28 Prozent auf 8242 Punkte nach unten. Der Euro Stoxx 50 verlor 2,23 Prozent auf 2758 Punkte. Im Gegenzug schossen die Volatilitätsindizes VDax und VStoxx, die die Nervosität der Anleger messen, um jeweils etwa 15 Prozent in die Höhe. Daran änderte auch der besser als erwartet ausgefallene Ifo-Geschäftsklimaindex nichts.

"Die Äußerungen der USA sind mehr als eindeutig, an den Märkten stellt man sich jetzt auf das Schlimmste ein", sagte ein Händler. Unter Verkaufsdruck gerieten zudem zahlreiche Währungen, vor allem aus Schwellenländern. Öl und Gold verteuerten sich dagegen.

Marktstratege Jörg Rahn von Marcard, Stein & Co. mahnte allerdings zur Besonnenheit. "Kritisch wird es erst, wenn Iran und Russland mit wirtschaftlichen Konsequenzen auf ein Eingreifen der USA in Syrien reagieren würden." Global-Equities-Analyst David Thebault geht davon aus, dass die Anleger die Unsicherheit für Gewinnmitnahmen nutzen. Zurzeit sei das ganze Ausmaß der Krise noch schwer vorherzusagen, daher machten viele Investoren jetzt Kasse, sagt der Experte.


In diese Aktien investiert George Soros
Chairman of Soros foundation George Soros attends the Avoided Deforestation Partners organization conference on a sidelines of the UN climate talks in Cancun
1 von 11

Altmeister George Soros schlug im vergangenen Quartal im großen Stil wieder bei Aktien zu. Gleichzeitig setzt der Großinvestor mit einer Mega-Wette auf einen Preissturz an den amerikanischen Aktienmärkten. Bei einigen Aktien glaubt der Börsenguru dennoch an eine langfristig positive Werteentwicklung. Die Top Ten seiner Beteiligungen.

File photo of monitor wall is pictured at Germany's biggest cable operator Kabel Deutschland
2 von 11

Liberty Global

Liberty Global gehört zu einem der führenden Breitbandanbieter außerhalb der Vereinigten Staaten. Soros besitzt an dem internationalen Medienkonzern Anteile im Wert von knapp 142 Millionen Dollar. Damit gehört dieses Investment noch eher zu den kleineren der Börsengurus.

huGO-BildID: 30524660 FILE - in this Saturday, March 2, 2013 file photo,a view of an oil field under control of Kurdish militias near the town of Der
3 von 11

Pioneer Natural Resources

Zu den vergleichsweise kleineren Investments in Soros's Portfolio gehört auch das 142 Millionen Dollar schwere Wertpapierpaket von Pioneer Natural Resources. Der Aktienkurs des Öl- und Gasproduzenten aus den USA wuchs im Jahr 2012 um knapp 15 Prozent. In diesem Jahr liegt das Papier sogar um satte 56 Prozent im Plus.

Landschaftsgrafik aus der Vogelperspektive
4 von 11

Adecoagro

An der Börse abwärts ging es in diesem Jahr dagegen für das brasilianische Unternehmen Adecoagro. Mehr als 22 Prozent verloren die Papiere des Lebensmittelproduzenten aus Südamerika. Soros besitzt an dem Unternehmen Anteile im Wert von knapp 162 Millionen Dollar.

Karlsruhe entscheidet über Datenspeicherung
5 von 11

NetApp

Mit knapp 184 Millionen Dollar ist der Großinvestor in dem US-amerikanischen Unternehmen NetApp investiert. Das Engagement dürfte sich bis heute gelohnt haben. Der Aktienkurs des Speicherherstellers liegt in diesem Jahr fast 24 Prozent im Plus. Der Marktwert liegt aktuell bei 14,3 Milliarden US-Dollar.

Putin in Berlin - Gaspipeline-Vertrag vor Unterzeichnung
6 von 11

EQT Corporation

Der Gasförderer EQT erwies sich für Soros bisher als regelrechte Geldmaschine. Der Umsatz und Gewinn des US-Unternehmens wachsen seit Jahren stark. Der Börsenkurs legte in den vergangenen drei Jahren um fast 150 Prozent zu. Alleine in diesem Jahr gewannen die Papiere knapp 40 Prozent. Soros hält an dem Unternehmen Anteile im Wert von 194 Millionen Dollar.

huGO-BildID: 30665375 FILE - In this Monday, July 16, 2012, photo, Johnson & Johnson products are displayed in Orlando, Fla. Johnson & Johns
7 von 11

Johnson & Johnson

Die US-Firma gehört zu einem der Weltmarktführer im Bereich Healthcare. Durch seine führende Wettbewerbsstellung ist der Pharmazie- und Konsumgüterhersteller bei vielen Value-Investoren besonders beliebt. Neben Warren Buffett ist auch Börsenguru George Soros groß investiert. Insgesamt hält er an dem Unternehmen Anteile im Wert von 218 Millionen Dollar.

Die "Washington Post" berichtete am Dienstag über Details einer möglichen militärischen Intervention der USA. Diese könnte nur ein bis zwei Tage dauern, hieß es unter Berufung auf hochrangige Regierungskreise. Eine internationale Friedenskonferenz zu Syrien verschoben die USA unter Berufung auf "andauernde Beratungen" über die Frage, wer für den mutmaßlichen Giftgasangriff verantwortlich ist. Nach Informationen von Reuters stellten westliche Staaten gegenüber der syrischen Opposition einen Militärschlag binnen Tagen in Aussicht, um einen weiteren Chemiewaffeneinsatz der syrischen Regierung zu verhindern. Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen hatte berichtet, dass am Mittwoch mehrere Tausend Menschen mit Symptomen einer Nervengasvergiftung in Krankenhäuser eingeliefert worden seien, Hunderte starben.

Anleger suchen Zuflucht in „sicheren Häfen"
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Schlussbericht Börse Frankfurt - Dax stürzt um mehr als zwei Prozent ab

121 Kommentare zu "Schlussbericht Börse Frankfurt: Dax stürzt um mehr als zwei Prozent ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ab 8200 wurde nachbörslich wieder gekauft. Mal abwarten wie morgen eröffnet wird.

  • Hm, 8205 und Amis noch n Stück tiefer gegangen seit Dax-Schluss. Denke eher morgen sehen wir die 8100.

  • "Traders have 'fundamental' disagreement on Syria".

    Wieder mal ein Beispiel dafür, dass diese Randgruppierung sich einfach zu wichtig nimmt. Wen interessiert es, was Trader über Syrien denken.

    Es ist sehr traurig, was da passiert & wohl noch passieren wird und hier hüpfen irgendwelche "Spieler" durchs Forum und machen sich um Calls Gedanken.

    Aber klar, was sind Menschenleben schon im Vergleich zu ein paar Ticks im Dax.

  • Aber nur knapp. Aktuell ist er immer mal wieder drunter.

  • Die 8210 hält. Morgen Rebound

  • Ja, das war genial! Übrigens wir stehen aktuell bei 8202. Just for the record.

  • Spieler faselte heute:"Das ist doch so einfach.
    Unsicherheit wird kurz abverkauft,dann wieder Besinnung,wohin mit dem billigen Geld,also DAX,der Markt ist doch technisch getrieben, das müßte inzwischen auch der letzte Sparbuchinhaber wissen.
    Die Maschinen sind weiterhin auf UP programmiert.
    Jeder darf mitmachen,es ist so einach
    Geht alles viel zu schnell für die Kleinanleger der Dax war heute morgen schon bei 8370 gleich nach Futureöffnung. Da waren die Schnäppchenjäger dann das erste Mal auf Einkaufstour
    Bei 8360 denke ich liegen die nächsten Kaufprogramme"


    So,so bei 8360 liegen also die nächsten Kaufprogramme-selten so gelacht.

  • Was ist bei Ihnen passiert das Sie nur quatschen aber nie vorher sagen was Sie handeln

  • Genau, Casino,und Schneeball,und alle werden reich...

  • Richtig, wenigstens da haben Sie mal Recht.
    Sie scheinen wirklich den Markt nicht zu verstehen.
    Ich würde mir ein anderes Hobbie suchen und an der Börse die Profis ranlassen, dann baut sich auch nicht soviel Neid und Frust auf.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%