Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Schlusstendenz: Uneinheitlich Wall Street: Anleger bleiben in Wartestellung

Nach den jüngsten Kursgewinnen legten die Anleger an der Wall Street am Montag eine Verschnaufpause ein. Standardwerte fielen im Kurs, doch Technologieaktien legten zu.

HB/dpa NEW YORK. Händler begründeten die abwartende Haltung mit anstehenden Konjunkturdaten. Am Dienstag wird der Bericht zum Verbrauchervertrauen veröffentlicht und Ende der Woche die Juli-Zahlen zur Entwicklung am Arbeitsmarkt.

Der Dow-Jones-Index für 30 Standardwerte fiel um 18,06 Zähler auf 9266,51 Punkte, doch der technologielastige Nasdaq-Index gewann 4,64 Zähler auf 1735,34 Punkte.

Zu den Tagesgewinnern gehörten AT&T nach einer höheren Bewertung des Telefonkonzerns durch die Bank Credit Suisse First Boston. Gesucht waren ferner der Rüstungshersteller Northrop Grumman. Zuvor hatte das Unternehmen positive Quartalszahlen vorgelegt und die Gewinnerwartung für 2003 erhöht.

Im Devisenhandel fiel der Kurs des Euro zum Dollar auf 1,1493 (1,1507) Dollar. Die Feinunze Gold verteuerte sich um 1,70 Dollar auf 364,50 Dollar.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite