Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Soros zum China-Crash „Das erinnert mich an Krise von 2008“

Der Einbruch des chinesischen Leitindex beunruhigt die Investoren-Legende George Soros. Vor allem die Abwertung des Yuan bereitet dem Investor Kopfschmerzen. Er fürchtet, China könne die ganze Welt anstecken.
07.01.2016 - 15:20 Uhr
Der 85-Jährige sieht die anhaltende Abwertung des chinesischen Yuan kritisch. Er fürchtet eine neue Welt-Finanzkrise. Quelle: AFP
Investoren-Legende George Soros

Der 85-Jährige sieht die anhaltende Abwertung des chinesischen Yuan kritisch. Er fürchtet eine neue Welt-Finanzkrise.

(Foto: AFP)

Colombo/Düsseldorf George Soros ist nach den jüngsten Kurseinbrüchen an den chinesischen Börsen alarmiert. Die internationalen Finanzmärkte stünden einer Finanzkrise gegenüber. Deshalb müssen Investoren nun äußerst vorsichtig seien, sagte Soros auf einem Wirtschaftsforum in Sri Lanka.

Nachdem ein Sicherheitsmechanismus, ein sogenannter Circuit Breaker, den Handel am chinesischen Leitindex CSI 300 am Donnerstag nach nur einer halbe Stunde nach Börsenbeginn stoppte, nehmen die Sorgen über die Konjunktur der Volksrepublik zu. Schon am Montag wurde der Handel ausgesetzt. Danach hat Chinas Regierung hunderte Milliarden Dollar in seine Finanzmärkte gepumpt. Das hat die Börsen jedoch nur kurz beruhigt. Am Donnerstag rutschten die Kurse abermals in die Tiefe.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Soros zum China-Crash - „Das erinnert mich an Krise von 2008“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%