Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Terror Börse in Sri Lanka nach Anschlägen auf Talfahrt

Die Anschläge während der Osterfeiertage in Sri Lanka setzen der dortigen Börse zu. Vor allem die wichtige Tourismus-Industrie leidet.
Kommentieren
Am Dienstag fiel der Leitindex der Börse in Colombo um drei Prozent. Quelle: Reuters
Börse in Colombo

Am Dienstag fiel der Leitindex der Börse in Colombo um drei Prozent.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Am ersten Handelstag nach den Oster-Anschlägen in Sri Lanka mit mehr als 300 Toten droht dem Aktienmarkt des Landes der größte Tagesverlust seit gut sieben Jahren. Der Leitindex der Börse Colombo fiel am Dienstag um drei Prozent. Dies sei voraussichtlich nur der Auftakt für eine längere Talfahrt, sagte Hussain Gani, Vize-Chef des Brokerhauses Softlogic.

Die Attentate sind ein Rückschlag für die wichtige und stark wachsende Tourismus-Industrie. Die Zahl der Besucher hatte sich zwischen 2009 und 2018 auf 2,3 Millionen verfünffacht. Einige Staaten haben Reisewarnungen ausgesprochen. Reise-Veranstalter und Fluggesellschaften bieten kostenlose Stornierungen und Umbuchungen an.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Terror: Börse in Sri Lanka nach Anschlägen auf Talfahrt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.