Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Topix, Nikkei & Co. Continental-Gewinnwarnung wirkt an Tokioter Börse nach

Einige Analysten sehen in den Continental-Prognosen Anzeichen für eine Abkühlung der Autokonjunktur. Dies drückt die Stimmung bei den Anlegern in Japan.
23.08.2018 - 05:33 Uhr
Ein Mann steht vor einer Anzeigetafel der Aktienbörse in Tokio. Quelle: AFP
Japan

Ein Mann steht vor einer Anzeigetafel der Aktienbörse in Tokio.

(Foto: AFP)

Tokio Die neuerliche Gewinnwarnung des deutschen Autozulieferers Continental hat die Stimmung an der japanischen Börse gedrückt. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index stieg aber noch um 0,2 Prozent auf 22.412 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index verlor dagegen 0,1 Prozent auf 1697 Zähler.

Einige Analysten sehen in den Conti-Prognosen Anzeichen für eine Abkühlung der Autokonjunktur. Das zog in Tokio Auto- und Reifen-Hersteller nach unten. Toyota, Nissan und Bridgestone verloren ein bis zwei Prozent.

Marktteilnehmer sagten, viele Investoren hielten sich angesichts der laufenden Handelsgespräche zwischen den USA und China zurück. Außerdem werde die Notenbank-Konferenz im amerikanischen Jackson Hole sehr genau beobachtet.

Der Euro wurde in Fernost mit 1,1550 Dollar gehandelt. Er lag damit deutlich im Minus.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%